Frauenbund Viechtach zu Gast in Kaikenried

 

Die Mitglieder des Frauenbundes Viechtach mit ihrer Vorsitzenden Erna Niedermayer besuchen ab und zu traditionell andere Zweigvereine im Landkreis. Diesmal war der Frauenbund Kaikenried Gastgeber einer kleinen Besuchergruppe aus Viechtach, die die Kaikenrieder Vorsitzende Martha Steer am Vereinsheim herzlich begrüßte.

Wegen der schlechten Witterung musste die geplante Winterwanderung leider ausfallen. So besichtigten die Frauen erst die Krippenlandschaft in der Maria Himmelfahrtskirche. Anna Niedermeier aus Kaikenried informierte die interessierten Zuhörerinnen über die Entstehung der Krippe. Alle Gebäude wurden in Kleinformat historischen Höfen und Stadeln aus Kaikenried nachgebaut. Ihr verstorbener Mann Josef konnte damals mehrere junge Burschen im Dorf für diese Idee begeistern. Es gründete sich im Anschluss daran ein rühriger Krippenverein, der sich Jahr für Jahr um den Aufbau kümmert. Viele Besucher aus Nah und Fern haben sich bisher in das Besucherbuch eingetragen.

Dann führte Anna Niedermeier die Besucher noch rund um das Dorf und informierte über das Dorfgeschehen. Ein kurzer Halt war an der Totenbrettergruppe, wo früher einmal eine Kapelle stand. Hier konnten die Besucherinnen einige geschichtliche Details aus Kaikenried erfahren. Den Abschluss des Treffens der Frauenbundvereine verbrachten die Frauen in lockerer Runde im Vereinsheim im Ortszentrum bei Kaffee und Kuchen, den die Kaikenrieder Gastgeberinnen vorbereitet haben. Erna Niedermayer bedankte sich für die freundliche und informative Gesprächsrunde und lud die Kaikenrieder zu einem Gegenbesuch in Viechtach ein.